Deutsch
Englisch

Mit Immobilien-Visualisierung ein Bild machen


In den Planungs- und Bauprozess von Immobilien sind viele verschiedene Personen integriert. Nicht immer haben dabei alle bei einem Bauprojekt das gleiche Bild im Kopf, wie sich ein Haus durch einen Umbau oder eine Gegend durch einen Neubau verändern wird. Deshalb gilt hier: Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Denn mit einer guten Visualisierung können sich alle Beteiligten ein konkretes Bild vom jeweiligen Objekt machen.

Vorher-Nachher-Darstellungen

Eine besonders beliebte Technik bei der Architektur Visualisierung ist beispielsweise die Darstellung des Objekts im aktuellen Zustand als Vorher-Bild und die fertige Ansicht nach dem Bau beziehungsweise Umbau als Nachher-Bild. Dafür sind jedoch stets zwei Bilder nebeneinander erforderlich. Viel eleganter lässt sich das durch ein digitales Bild lösen, bei dem mit einem Schieberegler die neue Ansicht über die alte „gezogen“ werden kann. So ist direkt am gleichen Bild ersichtlich, wie sich eine Gegend durch einen Umbau konkret verändern wird.

Mit virtuellen Begehungen in eine andere Welt eintauchen

Im Zuge von virtuellen Begehungen mit VR-Headsets können Kunden oder Investoren eine ganz neue Perspektive auf geplante Bauprojekte gewinnen oder eine detaillierte Einsicht auf ganze Stadtquartiere erhalten. So ist es möglich, Architektur in einer neuen und spannenden Art und Weise zu erleben. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass das dafür erforderliche Technik-Equipment so gering wie möglich ausfällt. Im Idealfall können Interessenten völlig standortunabhängig die virtuelle Begehung in einem marktüblichen Internet-Browser ohne zusätzliche Software vornehmen.

360 Grad Panorama

Bei vielen kleineren Projekten ist der Aufwand für die Erstellung einer virtuellen Begehung zu aufwendig. In diesem Fall bietet ein 360 Grad Panorama eine gute Alternative. Im Gegensatz zur virtuellen Begehung ist das Maß an Interaktivität zwar ein wenig eingeschränkt, dennoch hat der Besucher die Möglichkeit, das komplette Gelände von einem Punkt aus im Rundum-Blick zu betrachten. Für zusätzliche Atmosphäre kann in diesem Fall ein Tag-/Nachtwechsel sorgen, der die Stimmung des geplanten Objekts in unterschiedlichen Lichtverhältnissen einfängt. Der große Vorteil des Panoramas ist, dass es problemlos in die Webseite eingebunden werden kann.